Gesetzliche Krankenversicherung

Die gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland ist ein Solidarsystem, in dem alle Versicherten unabhängig von Alter oder Gesundheitszustand zwar unterschiedliche Beitragssätze zahlen, allerdings ungefähr 95% gleiche Leistungen erhalten.

Dabei geht es primär um die individuelle Bedürftigkeit der Versicherten und nicht um das Risiko des Einzelnen. Der Gesetzgeber will durch Eigenanteile Versicherte im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu einer „kostenbewussten und verantwortungsvollen Inanspruchnahme von Leistungen“ bewegen. Gesetzlich Versicherte haben sich an den Kosten für bestimmte Leistungen zu beteiligen.

Die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) gewährleistet allen Versicherten umfangreiche Versicherungsleistungen im Rahmen der Grundversorgung. Über diese Grundversorgung hinaus bieten die verschiedenen Krankenkassen Möglichkeiten an, den Gesundheitsschutz individuell und preisgünstig zu gestalten. Dafür haben die Krankenkassen spezielle zusätzliche Leistungen, die separat vereinbart werden können (z.B. Wahltarife oder Beitragsrückerstattung). Mit Bonusprogrammen können Versicherte zudem finanzielle Vorteile erzielen.