Raiffeisenbank spendet 7.100 Euro

Buttenwiesen, 23.02.2016

Die Raiffeisenbank Unteres Zusamtal eG unterstützt seit vielen Jahren das ehrenamtliche Engagement der Vereine und der kirchlichen und sozialen Einrichtungen in ihrem Genossenschaftsgebiet. Unter anderem ist auch die Jugendarbeit sehr wichtig, denn sie wird immer anspruchsvoller. Vor allem die Vereine sind hier ein bedeutender Partner.

Um die hervorragende Jugendarbeit und das ehrenamtliche Engagement der Vereine wie auch der kirchlichen Einrichtungen zu würdigen, übergab der Vorstandsvorsitzende der Raiffeisenbank Unteres Zusamtal eG Reinhold Hochstädter eine Spende von insgesamt 7.100 EURO an die Tennisvereine Buttenwiesen, Unterthürheim, Pfaffenhofen und Lauterbach, an die LG Zusam, Musikverein Unterthürheim, Zusamtaler Musikanten und an die Kath. Kirchenstiftung St. Martin.

Die Zusamtaler Musikanten und die Musikkapelle Unterthürheim fördern durch die Spende die Jugendausbildung und kaufen neue Instrumente. Bei der LG Zusam und den Tennisvereinen steht die Anschaffung neuer Jugendsportgeräte im Mittelpunkt. Die Kath. Kirchenstiftung St. Martin freut sich über einen Zuschuss zur Renovierung der Pfarrkirche Pfaffenhofen.

Das Geld stammt aus dem Reinertrag des Gewinnsparens. Vorstandsvorsitzender Reinhold Hochstädter hob die Bedeutung des Gewinnsparens hervor. Nicht nur die Empfänger der Spenden sind "Gewinner". Auch die am Gewinnsparen teilnehmenden Kunden haben die Chance jeden Monat tolle Autos und bis zu 10.000 Euro zu gewinnen. Im 1. Quartal werden 10 MINI Cooper S verlost. Bei der Sonderverlosung im April sind 100 Vespa Primavera zu gewinnen. Von monatlich 5 Euro Lospreis werden 4 Euro gespart und nur lediglich 1 Euro ist der Einsatz.

Herr Hochstädter bemerkte, dass diese Spende eine sehr gute Investition in die Zukunft der Gesellschaft, vor allem in der Region Buttenwiesen, sei. Und hieran wird die Raiffeisenbank auch weiterhin festhalten, da dies zum Selbstverständnis der Bank gehört.  

h.l. Stefan Meßner, Pfarrer Klaus Ammich, Karl Mayr, Wolfgang Lechner, Rudolf Kratochvil und Thomas Eser
v.l. Vorstandsvorsitzender Reinhold Hochstädter, Georg Dietrich, Claudia Binder-Cosic, Daniela Schönberger, Marion Meitinger und Werner Friedel